Aktuelle Studien zu SARS-CoV-2

© iStock.com/narvikk

© iStock.com/narvikk

Persistenz von Coronaviren auf Flächen 

Der Hauptübertragungsweg von COVID-19 ist über Tröpfchen. Im Speichel von COVID-19-Patienten fand sich das SARS-CoV-2 mit bis zu 108 Viren pro ml [1]. Nach einer überstandenen COVID-19-Infektion kann die RNA des SARSCoV-2 bis zu 25 Tage nach Beginn der Symptome im Sputum nachweisbar bleiben [2]. Da Tröpfchen beim Sprechen, Husten und Niesen auf unbelebte Flächen gelangen werden, stellt sich die Frage, wie lange Coronaviren auf Flächen nachweisbar bleiben. Im März 2020 wurde im Journal of Hospital Infection eine Übersichtsarbeit veröffentlicht, in der alle bis zum 28.01.2020 in der Literatur auffindbaren Studien zur Persistenz von Coronaviren auf unbelebten Flächen ausgewertet wurden [3]. Dabei wurden sowohl die Daten zu humanen Coronaviren (SARS-CoV, MERS-CoV sowie HCoV) als auch zoonotischen Coronaviren (transmissible gastroenteritis virus [TGEV], mouse hepatitis virus [MHV], canine coronavirus [CCV]) aus 8 Studien ausgewertet.

 [...]

Klicken Sie hier, um den gesamten Beitrag mit Angabe der Literatur herunterzuladen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Hygiene & Medizin - 03/2020
Ausgabe 03/2020 
Hygiene & Medizin - 03/2020
15,90 €
PDF Ausgabe - HYGIENE & MEDIZIN - 03/2020
PDF Ausgabe 03/2020 
PDF Ausgabe - HYGIENE & MEDIZIN - 03/2020
15,90 €
ePaper Hygiene & Medizin
ePaper-Abo 
ePaper Hygiene & Medizin
116,90 €
Hygiene & Medizin (Abonnement)
Jahresabonnement 
Hygiene & Medizin (Abonnement)
128,80 €