Schwerpunkt: Hygienebewusstes Verhalten

© iStock.com/ONYXprj

© iStock.com/ONYXprj

„Social distancing“ und der Hashtag „Wir bleiben zu Hause“ sind momentan in aller Munde. Sie machen vor allem deutlich, woran es im Ernstfall liegt, ob Infektionswellen, Epidemien oder Ausbrüche glimpflich verlaufen oder ob eine hohe Zahl an Infektionen auftritt: an unser aller Verhalten. Im Kontext jährlich wiederkehrender Ereignisse wie der Grippewelle weisen auch das RKI und die BZgA immer wieder auf diese Zusammenhänge und die entsprechenden Schutzmöglichkeiten hin: 

 

Auch nach dem Abklingen der COVID-19-Pandemie sollten wir deshalb daraus lernen und bestimmte Verhaltensänderungen im Alltag umsetzen. Es ist wichtig, sich bewusst zu machen, in welchen Situationen sich Infektionserreger am ehesten verbreiten: z.B. bei der Handhabung von Lebensmitteln, beim Husten und Niesen oder bei der Versorgung eines an einer Infektion erkrankten Familienmitglieds. Zuhause gezielt Hygienemaßnahmen anzuwenden bedeutet demnach, gezielt Infektionsketten zu unterbrechen. Der folgende Artikel aus Hygiene & Medizin greift das Thema auf:


Patienten- und Bürger-Empowerment
in Sachen Hygiene ist also ein Zukunftsthema. Lesen Sie dazu auch „Wissen, was schützt – Aufklärung der Bevölkerung zum Infektionsschutz im Alltag“

 Im Krankenhausumfeld stellt sich die Frage, wie viele nosokomiale Infektionen durch Hygieneprogramme vermeidbar sind. Ergebnisse einer Meta-Analyse dazu finden Sie in folgendem Referat:


Mit den hygienischen Herausforderungen durch Mitarbeiter externer Firmen, sofern sie die Krankenhäuser betreten müssen, beschäftigt sich der folgende Artikel.

 

Cover_Kompendium_H-ndehygiene_hygienische_Haendedesinfektion_eBook

Die hygienische Händedesinfektion – aus dem Kompendium Händehygiene

Die Händedesinfektion ist die wichtigste Basismaßnahme der Infektionsverhütung.

Die Effektivität der Händedesinfektion wird neben der Ausführung (Menge, [Einreibe-]Technik, Zeitdauer) und der Compliance (Durchführung zu einer relevanten Gelegenheit) durch die Wirksamkeit des eingesetzten Desinfektionsmittels und den Hautpflegezustand bestimmt. Die Zusammensetzung (Formulierung) des Händedesinfektionsmittels aus Wirk- und Hilfsstoffen determiniert seine Wirksamkeit.

Gewusst wie!

>> Jetzt eBook als Sofort-Download sichern

 

 mhp_Fachnewsletter zu Hygiene, Infektionstherapie, Aufbereitung

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Kompendium Händehygiene
Kampf 
Kompendium Händehygiene
79,80 €
Hygiene & Medizin (Abonnement)
Jahresabonnement 
Hygiene & Medizin (Abonnement)
128,80 €
Wann muss ich mir Sorgen machen?
Wagner / Staß / Friedel u.a. 
Wann muss ich mir Sorgen machen?
3,00 €
TIPP!
Die Bakterienrutsche
Gebel / Ilschner 
Die Bakterienrutsche
12,40 €
TIPP!
Die leuchtende Hand
Gebel, Ilschner 
Die leuchtende Hand
10,40 €
WUND Spezialreport „Wundheilung und Medikamente" pdf-Ausgabe
WUND Spezialreport 
WUND Spezialreport „Wundheilung und...
5,90 €