Die Impfkampagne gegen COVID-19 zeigt Wirkung: 706.000 Meldefälle und 38.300 Sterbefälle konnten durch die Impfaktion bereits verhindert werden - so das Epidemiologische Bulletin.
Neue Studie zeigt: ein verändertes, modulares Curriculum bringt mehr Wissenszuwachs in der Weiterbildung für Hygienefachkräfte
Während Flugreisen in Pandemiezeiten aufgrund der besonderen Luftführung in der Flugzeugkabine als relativ ungefährlich gelten, ist das Risiko auf Bahnreisen für eine SARS-CoV-2-Ansteckung bisher nicht epidemiologisch untersucht. Chinesische Autoren präsentierten dazu erstmals retrospektiv erhobene Daten aus der ersten Coronawelle.
Unter dem Titel „Polio, Pest und Pandemie“ fand am 15. Juli 2021 die internationale Online-Konferenz zu Abwasser-basierter Epidemiologie statt, veranstaltet von der Hessen Trade & Invest GmbH. Die Vorträge befassten sich u.a. mit dem den Nachweis multiresistenter Erreger im Wasserkreislauf sowie mit Tools, mit denen auf der Basis von Abwasser-Untersuchungen Ausbrüche detektiert und Maßnahmen zur Eindämmung abgestimmt werden können.
Das unterfränkische Veitshöchheim am Main war vom 23.–25. Juni nicht nur Live-Sendeort der ARD zur Fußball EM sondern auch der Ort, an dem der 12. ICW-Süd-/HWX-Kongress 2021 erstmals als Hybrid-Kongress stattfand.
Vom 16.–19. Juni fand der KIT-Kongress als rein virtuelle Veranstaltung statt. Viele Vorträge befassten sich auch beim KIT mit COVID-19. Dabei ging es u.a. um historische Pandemien, SARS-CoV-2 bei Kindern, Hygiene- und Testkonzepte sowie den Einfluss des Klimawandels.
Beim DGKH-Kongress, der vom 12.–14.4. als reine Online-Veranstaltung stattfand, gab es am Nachmittag des ersten Kongresstages ein englischsprachiges EUNETIPS-Symposium, in dem internationale Experten ihre Erfahrungen mit der COVID-19-Pandemie darstellten.
The German Society of Hospital Hygiene (DGKH) Congress was held as an exclusively online event from 12 to 14 April and included in the afternoon of its first day an English-language EUNETIPS Symposium during which international experts presented their experiences of the COVID-19 pandemic.
Wie ist das Rückfallrisiko für diejenigen Anwender (Mitarbeiter, Patienten) ethanolischer Händedesinfektionsmittel einzuschätzen, die alkoholabhängig waren und erfolgreich therapiert wurden? Sind beispielsweise ethanolische Händedesinfektionsmittel zur chirurgischen Händedesinfektion aus dem OP zu entfernen? Der VAH antwortet.
In einer groß angelegten, bevölkerungsbezogenen Studie aus Dänemark wurde die Frage des Immunschutzes durch eine COVID-19-Infektion anhand einer großen Zahl von fast 4 Millionen PCR-getesteter Personen [...] untersucht [1]
Der 15. Kongress für Krankenhaushygiene fand vom 12.–14. April virtuell statt. Die Prävention von Blutstrominfektionen bei sehr unreifen Frühgeborenen war Thema des Vortrags von Prof. Dr. Christof Dame, Berlin.
Der 15. Kongress für Krankenhaushygiene fand vom 12.–14. April pandemiebedingt virtuell statt. In drei parallelen Live-Streams konnten sich die fast 800 Kongressteilnehmer über die klassischen Themen der Krankenhaushygiene informieren, wobei auch das große, beherrschende Thema COVID-19 die gesamte Veranstaltung begleitete.
1 von 7