Filter schließen
Filtern nach:
Im Erleben der meisten Wundbehandler*innen kommt die Podologie nur am Rande vor und spielt doch eine wichtige Rolle im Gesamtkontext der Prävention und Behandlung chronischer Wunden. Sie hilft Probleme frühzeitig zu erkennen und so Amputationen zu verhindern
Kim Geerdens ist 31 Jahre alt und bereits seit 2015 Podologin, seit 2018 in eigener Praxis. Im Erstberuf war sie als Altenpflegerin tätig und absolvierte ihre Ausbildung zur Podologin von 2012 bis 2015. Aktuell befindet sie sich in einer Fortbildung zur Wundexpertin (ICW). Wir haben sie gefragt: Wie sieht die Arbeit einer Podologin aus?
Der Einsatz biodegradabler Matrices wie Fischhaut und Seide für die Wundversorgung waren ein Thema beim 4. Nürnberger Wundkongress (WUKO 2021).
In der Rubrik „Dr. Gadget“ in WUNDmanagement berichtet Dr. med. Gunnar Riepe regelmäßig über technologische Innovationen. Zum Beispiel über UV-Strahlung in der Wundbehandlung.
Wie wirkt sich der Lebensstil von Superhelden auf ihren Alterungsprozess aus? Haben Sie sich das schon mal gefragt? Das Team des British Medical Journal nahm zur Klärung dieser Frage einige Helden des Marvel-Universums unter die Lupe.
Prof. Dr. Ewa Klara Stürmer, Leiterin der translationalen Wundforschung am Universitären Herz- und Gefäßzentrum UKE Hamburg, gibt Einblicke in neue Entwicklungen beim 4. Nürnberger Wund­kongress vom 2.–3. Dezember 2021.
Am Donnerstag, dem 3. Dezember fand die 77 Mitgliederversammlung des Wundzentrum Hamburg e. V. statt. Gastgeber der diesjährigen „Weihnachtsmitgliederversammlung“ war das Krankenhaus Reinbek St. Adolf-Stift – direkt vor den Toren Hamburgs.
Einen „Aufbruch in eine moderne sektorenübergreifende Gesundheits- und Pflegepolitik“ und eine Verbesserung der „Arbeitsbedingungen der Gesundheitsberufe und Pflegekräfte“ – mit diesen Versprechen beginnt das 8-seitige Kapitel „Gesundheit und Pflege“ des Koalitionsvertrags, den SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und FDP am 24. November 2021 präsentierten. Was heißt das konkret für den Pflegebereich? Der folgende Überblick zeigt, was geplant ist.
Tags: Pflege, Politik
Hygiene mit Köpfchen: Ein Buch, um das Konzept Hygiene besser zu verstehen und den Umgang damit zu erleichtern.
Dieser Review beschäftigt sich mit der Frage, wie sich eine Schulung von Patienten und/oder pflegenden Laien auf die Vorbeugung von Dekubitus bei Risikopersonen in allen Pflegebereichen auswirkt.
Der 14. November ist Weltdiabetestag. Der seit 1991 begangene Tag soll auf die Problematik der sich ausbreitenden Krankheit sowie auf Vorbeugemaßnahmen aufmerksam machen. In diesem Jahr stand er unter dem Motto "Unerkannt unterwegs".
Die Intermittierende pneumatische Kompression (IPK) erwirkt durch im Wechsel mit Luft gefüllte Kammern einen massierenden Druck auf die Gefäße. Hierbei liegen die betroffenen Gliedmaßen des Patienten, meist eines oder beide Beine, in einer Manschette, deren Druck über eine angeschlossene Pumpe reguliert und individuell eingestellt werden kann. Wie erfolgsversprechend dieser therapeutische Ansatz ist, zeigt eine Auswertung der Cochrane-Datenbank.
1 von 9